Streetwork / Mobile Jugendarbeit

Was macht Streetwork / Mobile Jugendarbeit?

David Ott ist nicht der „klassische“ Sozialpädagoge im Rahmen der Jugendarbeit, er arbeitet aus der Praxis heraus. Dies erschien den Verantwortlichen der Stadt Schlitz der sinnvollere und auch der erfolgreichere Weg, mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, bzw. auf dieser Schiene zu arbeiten. Er ermöglicht Angebote für solche Jugendlichen, die sich von den bestehenden Angeboten des Jugendhauses nicht angesprochen fühlen. David möchte Jugendlichen, die sich in Notsituationen befinden, konkrete Hilfe anbieten. Dazu gehört auch Hilfe bei Ämtern und Behörden, Bewährungs- und Jugendgerichtshilfe, Jugendamt, Familien- und Suchthilfe, Hilfe bei der Suche nach einer Ausbildung, Hilfe beim Verfassen von Bewerbungsschreiben usw. In seinen Aufgabenbereich fällt auch das Knüpfen von  notwendigen Kontakten zu den Behörden  und Schulen, eine Zusammenarbeit mit der Integrierten Gesamtschule, den Lehrkräften, Klassen und Projekten, auch die Zusammenarbeit mit Daniela Kraus, schulbezogene Jugendsozialarbeit und mit dem Jugendbeauftragten der Stadt Schlitz, Jan Hendrik Witzel.

David als Person

Zu David selbst:  geboren ist David in den USA, er lebt seit 1981 in Deutschland, seit 2001 in Schlitz. David arbeitet seit mehr als 30 Jahren in Projekten für Jugendliche mit: Jugendbildungsstätte Wasserkuppe, Deutsche Jugend in Europa, European Outdoor Recreation Program, Boy Scouts of America, verschiedene Bergsport Organisationen, Schulen und Kindergärten in Hessen. Seit mehr als 10. Jahren konzentriert sich David auf Menschen, deren zentraler Sozialisationsort der Lebensraum „Straße“ darstellt, und die von sozialer Benachteiligung, Diskriminierung, Kriminalisierung etc. betroffen sind. Er ist ein Freund und ein positiver Ansprechpartner, der ihnen hilft, ihren Lebensweg besser zu meistern.

Spirit von Davids Job

Streetwork / Mobile Jugendarbeit ist… für die Lebenswelt der Jugendlichen ein Kontaktorientiertes Unterstützungsangebot. Streetwork / Mobile Jugendarbeit ist zuständig für die Jugendlichen, welche durch das Raster anderer Jugendhilfemaßnahmen durchfallen, da sie nicht oder schwer greifbar sind. Streetwork / Mobile Jugendarbeit erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit den Jugendlichen, ihren Lebenswelten – und Umständen. Das Konzept richtet sich nach dem Bedarf der Kids. Um (jungen) Menschen Unterstützung anbieten zu können, begeben sich Streetworker / Mobile Jugendarbeit in das unmittelbare Lebensumfeld ihrer Zielgruppe. Dabei nutzen sie vorhandene institutionelle Ressourcen, um ihren Adressaten ein möglichst umfangreiches Hilfsangebot machen zu können.
Grundlegend für Streetwork / Mobile Jugendarbeit sind folgende Regeln:Sie sind in der 5. Klasse oder höher

Sie sind nicht älter als 25 Jahre
Streetwork / Mobile Jugendarbeit sucht Dich dort auf, wo Du Deinen Alltag verbringst und bietet sich Dir als Ansprechpartner an.
Streetwork / Mobile Jugendarbeit steht grundsätzlich auf Deiner Seite.
Streetwork / Mobile Jugendarbeit akzeptiert Dich sowie Du bist (mit all Deinen Stärken und Schwächen) und setzt sich (für Dich und mit Dir) für eine bessere Lebensperspektive für Dich ein.
Streetwork / Mobile Jugendarbeit vermittelt Dir Hilfen, bzw. verhilft Dir zu Deinen Rechtsansprüchen.
Streetwork / Mobile Jugendarbeit ist Dein Sprachrohr und Deine Interessenvertretung gegenüber der Stadtpolitik vor Ort.  
Streetwork / Mobile Jugendarbeit behandelt Deine Informationen vertraulich und anonym



Keine Mitarbeiter gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.