Blick auf Schlitz.jpg

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten

EU-Förderprogramm „WIFI4EU“ – „Stadt Schlitz erhält Zuschlag im ersten Aufruf!“


Der erste Förderaufruf im Frühsommer 2018, an dem auch Schlitz sich beteiligte, wurde von der EU aufgrund technischer Schwierigkeiten zurückgezogen.

Bei dem Aufruf Anfang November 2018 hatten sich europaweit insgesamt 13.000 Kommunen beworben. Davon erhielten nun die ersten 2.800 Städte und Gemeinden in ganz Europa, die beim Windhund-Verfahren mit Schnelligkeit überzeugen konnten, einen Förderzuschlag.

Unter den 2.800 Kommunen europaweit sind 224 Kommunen aus Deutschland und davon wiederum kommen 23 Gewinner aus  Hessen.

„Schlitz ist bei den Gewinnern des ersten Aufrufs, das ist ein toller Erfolg für unsere Stadt“, so Bürgermeister Schäfer.

Über 10 Prozent aller Gutscheine in Deutschland gehen in die Metropolregion FrankfurtRheinMain, teilt das Europa-Büro der Metropolregion FrankfurtRheinMain freudig mit.

Die Kommunen erhalten Gutscheine im Wert von jeweils 15.000 Euro aus dem europäischen Förderprogramm. Mit dem Gutschein können die Kommunen die Installation von entsprechenden WLAN-Hotspots finanzieren.

 Bürgermeister Schäfer teilt mit, dass zunächst die Vereinbarungen bezüglich der Förderung mit der EU geschlossen werden müssen, der nächste Schritt ist dann die Festlegung der Standorte für die WLAN-Hotspots.

 Für 2019 und 2020 sind weitere Förderaufrufe, für europäische Kommunen geplant, die im ersten Förderaufruf nicht berücksichtigt werden konnten.




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.