Die Dieffenbach-Grundschule

Die Dieffenbachschule im Vogelsbergkreis besteht seit 1968 und ist für das Schlitzerland die einzige Grundschule. Um die Burgenstadt Schlitz herum liegen 16 Dörfer. Deshalb liegt der Anteil der Schülerinnen und Schüler, die mit dem Bus zu Schule kommen, seit Jahren über 50%. Im Schuljahr 2017/18 wird die Dieffenbachschule von 367 Kindern besucht, die sich pro Jahrgang in vier Klassen, eine Intensiv- und zwei Vorklassen aufteilen. In der Intensivklasse haben Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache die Möglichkeit, Sprache zu erlernen und somit auf eine weitere Schullaufbahn vorbereitet zu werden. Darüber hinaus gibt es an der Schule eine lange Tradition integrativer und inklusiver Beschulung und in diesem Zusammenhang eine Kooperation mit der Ludwig-Braun- Schule in Hephata. Zu Zeit unterrichten 35 Lehrerinnen und Lehrer an der Schule, davon drei Sozialpädagoginnen, die im Rahmen einer Kooperation die inklusive Beschulung unterstützen.

Die Dieffenbachschule ist im Pakt für den Nachmittag. Drei unterschiedliche Bausteine der Nachmittagsbetreuung werden in Kooperation mit der Stadt Schlitz angeboten. Die Teilnahme am Nachmittag ist für alle Schülerinnen und Schüler freiwillig. Die Neigungsangebote am Nachmittag werden von Lehrkräften oder externen Kräften durchgeführt. Ein Wechsel der Angebote erfolgt jeweils zum Schulhalbjahr. Im Rahmen der Lernzeiten haben Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, Unterrichtsstoff zu vertiefen und in Kleingruppen mit einer Lehrkraft als Lernberater zu arbeiten. Ein Baustein umfasst auch die Möglichkeit der Ferienbetreuung. 

Geschichtliches zum Namenspatron der Schule

Georg Christian Dieffenbach, Poet und Kirchenmann aus Schlitz, wurde am 4. Dezember 1822 in Schlitz geboren. Vater und Großvater waren ebenfalls Pfarrer in Schlitz. Georg Christian Dieffenbach unterrichtete nach seinem Studium drei Jahre an verschiedenen Privatschulen und trat 1847 ins geistliche Amt ein. Ab 1855 war er über zwei Jahrzehnte Pfarrer in Schlitz. Neben seiner Tätigkeit als Pfarrer, beschäftigte er sich als Schriftsteller. Ein bekanntes Werk von ihm sind die Dieffenbachschen Kinderlieder.

Als die Stadt Schlitz 1968 der alten Schlitzer Volksschule in der Bahnhofsstraße einen Neubau angliederte, wurde die Gesamtanlage zu Ehren der Familie Dieffenbach benannt. Der Name "Dieffenbachschule" wurde beibehalten, als die Schule 1984 in der Schlesischen Straße neu gebaut wurde.


Dieffenbachschule.jpg


Kontakt

Dieffenbach-Grundschule Schlitz
Schlesische Straße 33
36110 Schlitz


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.