Städtebauförderung Lebendige Zentren

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlitz hat in ihrer Sitzung am  12. Dezember 2016 das Sanierungsgebiet „Südliche Altstadt“ beschlossen, in Kraft getreten am 17. Dezember 2016. Es umfasst den südlichen und westlichen Burgenring einschließlich des ehemaligen Brauereigeländes und der Hinterburger Gärten, die Hallenburg einschließlich Schlosspark sowie der Bereich Günthergasse.

Das Förderprogramm hat eine Laufzeit von zehn Jahren und fördert im Fördergebiet liegende Städtebauprojekte, die das Wohnen in den zentralen Lagen, die Funktions- und Angebotsvielfalt, die Aufenthaltsqualität, eine stadtverträgliche Mobilität und das Engagement Privater nachhaltig unterstützen und sichern. Zur Durchführung erhält die Stadt Fördermittel von Bund und Land. Ein erster Schritt ist die Erstellung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK), das mit verschiedenen Einzelprojekten abschließt, die dann während des Förderzeitraumes umzusetzen sind.

Das Förderprogramm „Aktive Kernbereiche“ wurde in 2020 überführt in das neue Förderprogramm „Lebendige Zentren“.

Ansprechpartner
Keine Mitarbeiter gefunden.

Aktuelle Pressemitteilung

2
false
Architekturbüro für den 1. Bauabschnitt der „Kulturbrauerei“ wird europaweit gesucht
Mehr

1
false
News
Aktuelle Informationen zum Umsetzungs- und Planungsstand
Mehr
Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK)
Die ISEK - Endfassung zum Download
Mehr
Erstellung des Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK)
Mehr