Nieder-Stoll
Startseite » Nieder-Stoll
Nieder-Stoll



Nieder-Stoll



 


 


Einwohner: 217 (Stand: 31.12.2016)


Der Name Nieder-Stoll taucht erstmalig im Jahr 1324 bei der Nennung einer dortigen Vogtei als "diettenstuel" auf. 1565 findet man die Namensveränderung zu "Nidderstuln". Die Fachwerkkirche ist 1680 entstanden.

Der dörflich geprägte Stadtteil Nieder-Stoll liegt im landschaftlich reizvollen Kreutzersgrund.


Den historischen Stadtkern des 190 Seelen Dorfes bilden die Kirche, die alte Schule, der Dorfbrunnen „Born“, das Backhaus sowie einige alte Bauernhöfe. Das bereits bebaute Neubaugebiet und das neu ausgewiesene Baugebiet in Südhanglage runden das Ortsbild ab.

Das gesellige Zusammensein wird durch Veranstaltungen wie das jährlich stattfindende
Dorf- und Bloatzfest, bei dem der Bloatz selbstgebacken wird, das Erntedankfest sowie zahlreiche von den Vereinen ausgerichtete Aktivitäten gefördert. Neben dem Dorfgemeinschaftshaus stehen das Schützenhaus, die Grillhütte mit Feuerstelle, die Teichanlage im Bachgrund und der Sportplatz als Ausrichtungsort zur Verfügung.

Der unter alten Bäumen sehr schön gelegene Spielplatz wird nicht nur von den Nieder-Stollern, sondern aufgrund seiner günstigen Lage direkt am Radweg auch von vielen Radwanderern genutzt.

www.nieder-stoll.de



Stadtteile Schlitz auf einer größeren Karte anzeigen