Informationen zur Müllabfuhr
Startseite » Informationen zur Müllabfuhr
Informationen zur Müllabfuhr



Informationen zur Müllabfuhr



Problemmüll - Sammlung von privaten Haushalten
Mitmachen bei der Hausmüllentgiftung


Städtische Bekanntmachung

Problemmüll - Sammlung von privaten Haushalten
Mitmachen bei der Hausmüllentgiftung

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Vogelsbergkreis (ZAV) kündigt uns folgende Problemmüllsammlungen für das Jahr 2017 im Bereich der Stadt Schlitz an.

Es ist vorgesehen, an folgenden Terminen mit einem besonders gekennzeichneten Fahrzeug die Sonderabfall-Kleinmengensammlung im Schlitzerland durchzuführen:

Dienstag, den 14.03.2017
-  Bernshausen, DGH, Schulhausstraße 13 10:00 – 10:30 Uhr
-  Üllershausen, Bushaltestelle, Seeburgstraße 11:00 – 11:30 Uhr
-  Schlitz, Parkplatz Bürgerhaus, Jahnstraße 1 12:30 – 14:00 Uhr

Donnerstag, den 22.06.2017
-  Hutzdorf, Betriebshof  S+J, Lindenstraße 18 09:00 – 09:30 Uhr
-  Sandlofs, DGH, Hutzdorfer Straße 14 10:00 – 10:30 Uhr
-  Rimbach, DGH, Am Weihersbrunnen 1 11:00 – 11:30 Uhr

Dienstag, den 18.07.2017
-  Bernshausen, DGH, Schulhausstraße 13 10:00 – 10:30 Uhr
-  Üllershausen, Bushaltestelle, Seeburgstraße 11:00 – 11:30 Uhr
-  Schlitz, Parkplatz Bürgerhaus, Jahnstraße 1 12:30 – 14:00 Uhr

Montag, den 06.11.2017
-  Hutzdorf, Betriebshof  S+J, Lindenstraße 18 09:00 – 09:30 Uhr
-  Sandlofs, DGH, Hutzdorfer Straße 14 10:00 – 10:30 Uhr
-  Rimbach, DGH, Am Weihersbrunnen 1 11:00 – 11:30 Uhr

Standorte, die in den letzten Jahren sehr oft kleine oder nur sehr geringe Anlieferungen aufwiesen, wurden für die Touren im Jahr 2017 nicht mehr aufgenommen, da die Stand- und Sammelzeiten dort oft geringer als die Vor- und Nachbereitungszeit waren. Es wird gebeten, die angebotenen Standorte zu nutzen.

Angenommen werden folgende Problemabfälle:
Altbatterien (Klein- und Weidezaunbatterien) höchstens 3 Autobatterien; Kleinkondensatoren, feste ölhaltige Betriebsmittel, z. B. Kfz - Ölfilter und Putzlappen jedoch kein Altöl. Das Altöl kann bei gewerblichen Sammelstellen bzw. im Fachhandel zurückgegeben werden. Mit Restinhalt gefüllte Spraydosen, Lösungsmittel, Verdünner, Altfarben- und Lacke; Leim- und Klebemittel, Haushaltsreiniger, Putz- und Pflegemittel, Kosmetika, Fotochemikalien (Entwickler und Fixierer), anorganische und organische Chemikalien wie Säuren und Laugen, chlorhaltige Produkte (z. B. Sanitärreiniger, Desinfektions-, Bleich und Scheuermittel); Pflanzenschutz-, Schädlingsbekämpfungs-, Unkrautvernichtungs- und Holzschutzmittel (hierzu zählen auch kleinere Mengen von nicht mehr benötigtem gebeiztem Saatgut und Saatbeizen); Leuchtstofflampen,
Thermometer, Altmedikamente.


-2-
Bitte beachten:
Dispersionsfarben und aus gehärtete Lacke sind Restabfälle.

Die Annahme der wegen gefährlicher Reaktionen stets getrennt zu verwahrenden Sonderabfälle kann nur in verschlossenen Gebinden - möglichst in Originalbehältnissen belassen - von maximal 20 Liter Behältervolumen erfolgen. Ausgenommen hiervon sind Dispersionsfarben. Es gilt des Weiteren eine Mengenbegrenzung von max. 100 kg je Anlieferer. Gewerbliche Anlieferer haben 5,50 EUR je kg zu zahlen. Ölhaltige Betriebsmittel werden nur in haushaltsüblichen Mengen angenommen. Größere Sondermüllmengen müssen vom Abfallerzeuger selbst angemeldet und gewerblich entsorgt werden.  
Um die Sonderabfall-Kleinmengensammlung von unnötigem Verpackungsmaterial zu entlasten, sind insbesondere Pflanzenschutzmittel-Behältnisse nach deren Entleerung und anschließendem Reinigen aufzuschneiden und in den „Gelben Sack“ zu geben. Das dabei anfallende Spülwasser bitte wieder im Pflanzenschutz ordnungsgemäß verwenden. Sauber entleerte, tropffreie und spachtelreine Weißblechbehälter sollten nach ihrem Verpressen dem Altwarenhändler angeboten bzw. mit Haus- oder Sperrmüll beseitigt werden. Behältnisse mit ausgehärteten Farbresten gehören in die gelbe Tonne, wenn die Rückstände entfernt werden können. Sollten sich die aus gehärteten Farbreste nicht vom Behältnis trennen lassen, sind sie dem Restmüll (Hausmülltonne) zuzuordnen.

Ganz wichtig !

Bitte geben Sie den Sonderabfall persönlich beim „Verantwortlichen Personal“ am Sammelfahrzeug ab. Bei Verhinderung können auch Dritte, die dann über den Inhalt genauestens zu informieren sind, beauftragt werden. Die Sonderabfälle sollten beschriftet sein. Das Personal ist angewiesen, die genannten Sammeltermine (Standort, Standzeit) genau einzuhalten. Sollte dennoch einmal eine Verzögerung eintreten, warten Sie bitte am Einsammelort. Keinesfalls darf Sonderabfall unbeaufsichtigt abgestellt werden, der so eine ernstzunehmende Gefahr für Kinder darstellt und vom Sammelfahrzeug nicht mehr anzunehmen ist.

Den Weisungen des „Verantwortlichen Personals“ am Sammelfahrzeug ist Folge zu leisten. Für Schäden, die beim Andienen des Sonderabfalls entstehen, kann keine Haftung übernommen werden.

Wenn Sie noch Fragen haben, rufen Sie bitte beim ZAV, Tel. (0 66 41) 9671-0  an, der Ihnen zu weiteren Auskünften gerne zur Verfügung steht.


Schlitz, 17. Februar 2017

DER MAGISTRAT DER STADT SCHLITZ

Hans-Jürgen Schäfer, Bürgermeister


Im Bereich der Stadt Schlitz ist der Zweckverband Abfallwirtschaft für alle Bereich der Müllentsorgung zuständig.
Sie erreichen den

     Zweckverband Abfallwirtschaft Vogelsbergkreis
     Am Graben 96
     36341 Lauterbach

     Tel.: 06641 - 9671-71

Auf die Internetseite des Zweckverbandes gelangen Sie
unter » www.zav-online.de.


Im Gebiet der Stadt Schlitz fahren folgende Müllabfuhrunternehmen im Auftrag des ZAV die Tonnen bzw. Sperrmüll ab:

Restmülltonne

Blaue Tonne (Altpapier u. Kartonagen)

Gelbe Tonne

Sperrmüll

Bio Tonne

Firma Knettenbrech - Gurdulic,
Tel. 06659 / 978888

Firma Veolia
Tel. 06642 / 918010

Firma Knettenbrech - Gurdulic,
Tel. 06659 / 978888

Firma Sita
Tel. 0800/1889966

Firma Knettenbrech - Gurdulic,
Tel. 06659 / 978888


Müllsäcke


Restmüllsäcke können im Rathaus zum Preis von 4,98 € erworben werden.


Müllabfuhrkalender 2017


Zur Information unserer Bürger veröffentlichen wir auf unserer Hompage nachstehend zur besseren Übersicht die Müllabfuhrkalender für die Stadt Schlitz:

Abfuhrkalender Kernstadt Schlitz

Abfuhrkalender Fraurombach, Ober-Wegfurth, Queck, Rimbach, Sandlofs, Unter-Schwarz, Unter-Wegfurth

Abfuhrkalender Bernshausen, Nieder-Stoll, Ützhausen

Abfuhrkalender Pfordt

Abfuhrkalender Üllershausen, Hartershausen, Hemmen

Abfuhrkalender Hutzdorf und Willofs


Sperrmüll


Der Sperrmüll muss, wie auch in den letzten  Jahren, beim ZAV angemeldet werden.
Dieses kann folgendermaßen geschehen:

- per Sperrmüllkarte (gibt es am Infodesc des Rathauses)
- per mail - info@zav-online.de
- per Fax 06641/9671-20
- bei der Sperrmüllhotline
   Mo. von 9.00 - 12.00 Uhr und Mi. von 14.00 - 15.30 Uhr
   unter der Tel.-Nr. 06641 / 9671-22


Infoblatt Sperrmüll


Altglascontainer


Für die Entsorgung von Altglas stehen im Bereich der Stadt Schlitz an folgenden Standorten Altglascontainer.
Bitte achten Sie auf die Sauberkeit der Containerstellplätze.
Kernstadt Schlitz

Bruchwiesenweg (Nähe städtischer Bauhof)
Auf der Hall/Richard-Wagner-Straße
Salzschlirfer Straße (Parkplatz)
Schlesische Straße (Parkplatz Schulen)


Ortsteile

Stt. Bernshausen - Lindenallee, am Radweg
Stt. Fraurombach - Ecke Schulweg/Sandlofser Straße
Stt. Hartershausen - Blumenstraße (Schießhalle)
Stt. Hemmen - Schmiedsgasse
Stt. Hutzdorf - Lindenstraße (Feldweg)
Stt. Nieder-Stoll - Kreutzersgrund
Stt. Ober-Wegfurth - Niederaulaer Straße
Stt. Pfordt - Pfordter Straße/Friedhofsweg
Stt. Queck - Ortseingang von Hutzdorf kommend in der Hersfelder Straße
Stt. Rimbach - Am Weihersbrunnen bei DGH
Stt. Sandlofs - Birkenallee
Stt. Üllershausen - Seeburgstraße
Stt. Ützhausen - Stadtweg (Trafostation)
Stt. Unter-Schwarz - Richthofer Straße (Nähe Brücke)
Stt. Unter-Wegfurth - Wasserweg
Stt. Willofs - Kreuzweg


Altkleidercontainer


An folgenden Standorten stehen Altkleidercontainer zur Entsorgung von Altkleidung und Schuhen zur Verfügung:

Kernstadt Schlitz

Auf der Zinn (Altes FWG-Haus)
Bruchwiesenweg (Nähe Bauhof)


Stt. Hutzdorf

Lindenstraße (Feldweg)


Die Container werden von Privatfirmen und dem DRK aufgestellt.


Entsorgung von Elektrokleingeräten


Elektro-Altgeräte müssen separat entsorgt werden. Sie gehören nicht in die Restmülltonne.

Elektro-Kleingeräte werden jeden Donnerstag, in der Zeit von 14.00 – 16.00 Uhr auf dem städtischen Bauhof, Bruchwiesenweg, entgegengenommen.

Angenommen werden nur Geräte aus privaten Herkunftsbereichen, keine gewerblich genutzten Geräte, unabhängig von der Größe.

Wenn Geräte mindestens zwei Kanten von mehr als 50 cm Länge besitzen, sind es Großgeräte. Diese sind bei den Sperrmüllsammlungen zu entsorgen.

Achtung: Nicht angenommen werden Leuchtstoffröhren und Gasentladungslampen sowie Monitore und Bildschirme.

Leuchtstoffröhren und Gasentladungslampen sind Sondermüll und werden am Schadstoffmobil oder im Entsorgungszentrum Vogelsberg auf der Deponie Bastwald angenommen.
Monitore und Bildschirme gehören zum Sperrmüll.

Infoblatt Elektroschrott


Sondermüll


2 mal jährlich kommt ein Sammelfahrzeug für Problemmüll des Zweckverband Abfall-
wirtschaft nach Schlitz.

An dem besonders gekennzeichneten Fahrzeug können Sonderabfall-Kleinmengen abgegeben werden.


Die Abgabe ist für Privathaushalte kostenlos. Die Inanspruchnahme ist in der Müllgebühr enthalten.

Angefahren werden alle Stadtteile und die Kernstadt.

Infoblatt - Sonderabfall-Kleinmengensammlung


Altmedikamente


Ab sofort werden am Sonderabfall-Sammelfahrzeug wieder Altmedikamente von Privatpersonen entgegengenommen. Die Vereinbarung mit der Landesapothekenkammer, dass Apotheken Altmedikamente zurücknehmen, gilt nicht mehr. Altmedikamente sind zwar zumeist Restabfall und dürfen auch entsorgt werden, sollten aber wegen der Inhaltsstoffe aus dem Hausmüll herausgehalten werden. Daher nimmt der ZAV am Sammelfahrzeug solche Medikamente an. Einige Apotheken bieten diesen Service auch weiterhin an. Fragen Sie daher nach.


Abfuhr von Erdaushub


Auf die Deponie im Stadtteil Fraurombach darf nur reiner Erdaushub angefahren werden.
Ein Schlüssel ist am städtischen Bauhof erhältlich.
Die Gebühr für die Ablagerung beträgt 7,00 €/cbm.


Gartenabfälle


Der ZAV betreibt in der Kernstadt Schlitz in der Nähe des Karlshof eine Deponie für Gartenabfälle.
Dort können gegen eine Gebühr während der Öffnungszeiten
Freitag und Samstag in der Zeit von 13.00 – 17.00 Uhr
Gartenabfälle angeliefert werden.

Die Deponie ist seit dem 25.02.2017 wieder geöffnet!


Bauschutt


Kleinere Mengen Bauschutt können am städtischen Bauhof gegen eine Gebühr angeliefert werden.


Altreifen


Altreifen können auf der Deponie Bastwald in Schwalmtal-Brauerschwend angeliefert werden.
Die Reifen werden pro Stück, nach Größe und jeweils mit oder ohne Felge abgerechnet

Folgende Reifenkategorien werden angenommen:

Reifen mit Felgen bis zu einem Durchmesser von 130 cm.
Reifen ohne Felgen größer als 130 cm bis maximal 200 cm.

Die aktuellen Annahmegebühren erfragen Sie bitte bei dem Zweckverband Abfallwirtschaft Vogelsbergkreis unter der Telefon-Nummer 06638 1249.


Landwirtschaftliche Folien


Bezüglich der Entsorgung von landwirtschaftlichen Folien wenden Sie sich bitte an den zuständigen Bodenverband.

Jährlich werden Silo- und Wickelfolien sowie Ballenfolien  gesammelt.


Pflanzenschutzmittelverpackungen des Agrarbereiches


PAMIRA, eine Initiative des Industrieverbandes Agrar e.V. ist der verantwortliche Weg der Pflanzenschutz-Verpackungsentsorgung in Deutschland.

Jährlich finden Rücknahmeaktionen  statt.

Angenommen werden sorgfältig gespülte Verpackungen, offen, trocken und getrennt vom Verschluss.

Sammelstelle ist für den Bereich der Stadt Schlitz die

Firma
Veolia
36341 Lauterbach

Die Sammeltermin werden bekanntgemacht.


Beseitigung von Tierkörpern und Schlachtabfällen


Verantwortliches Unternehmen für die Beseitigung von Tierkörpern, Tierkörperteilen und Schlachtabfällen für den Regierungsbezirk Gießen und Kassel ist die

Firma
TBA Schäfer GmbH
Waldstrasse 73
36318 Schwalmtal
Tel.: 06638-96060
Fax: 06638-960614


Möbel und Elektroaltgeräte (brauchbar/reparierbar)


Bitte werfen Sie noch brauchbare oder reparierbare Möbel und Elektrogeräte, Waschmaschinen, Herde, Spülmaschinen usw. nicht einfach in den Sperrmüll.
Die "Neue Arbeit Vogelsbergkreis GmbH" sucht ständig reparierbare Elektrogeräte und gut erhaltene Gebrauchtmöbel.
Es handelt sich bei der Neuen Arbeit GmbH um eine kirchlich-kommunale Gesellschaft für berufliche Integration, welcher der Vogelsbergkreis sowie die vier ev. Dekanate des Vogelsbergkreises beigetreten sind.
In den Werkstätten der Neuen Arbeit arbeiten ehemals Langzeitarbeitslose, Sozialhilfeempfänger und sozial benachteiligte Jugendliche in einem befristeten Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnis.
Die reparierten Elektrogeräte und Möbel werden in Zusammenarbeit mit dem Amt für soziale Sicherung Bedürftigen zur Verfügung gestellt.

Die Neue Arbeit Vogelsbergkreis GmbH erreichen Sie wie folgt:

Gebrauchtwarenmarkt:
06641 – 48 33
36341 Lauterbach
Vogelsbergstr. 40

Geschäftsstelle:
06631 – 96 41 0
36304 Alsfeld
Altenburger Str. 40