Hartershausen
Startseite » Hartershausen
Hartershausen



Hartershausen



 


 

Einwohner: 253 (Stand: 31.12.2016)


Eine unanfechtbare Urkundenüberlieferung besagt, dass im Jahr 871 auf dem Reichstag in Trebur König Ludwig der Deutsche dem Abt Sigehard von Fulda seinen Besitz „in loco qui dicitur Hartrateshus" (= am Ort, welcher Hartrateshus genannt wird ) in Buchonien schenkte.


Ins Fuldatal eingebettet, liegt Hartershausen im östlichen Teil des landschaftlich schönen Schlitzerlandes




Romanische, erst im 20. Jahrhundert freigelegte Weihenkreuze an den Wänden machen deutlich, dass die Kirche schon sehr alt ist. Ein 1901 beim Abbruch des Altars entdecktes Bischofssiegel weist darauf hin, dass die damals vermutlich erweiterte Kirche im Jahr 1281 von dem Deutschordensbischof von Samland, Kristan von Mühlhausen, geweiht wurde. Die Orgel stammt aus dem Jahr 1685.


Der besondere Charme des kleinen Ortes mit liebevoll restaurierten alten Fachwerkhöfen besteht in seiner Nähe zum Zentrum Fulda (ca. 14 km). Das im Jahre 2001 entstandene Baugebiet könnte daher sicher auch für bauwillige Städter eine Alternative darstellen, die mit ihren Familien im „Grünen" wohnen möchten.


Das 270-Seelen-Dorf war früher landwirtschaftlich geprägt, inzwischen haben aber fast alle Landwirte ihre Betriebe aufgegeben. Es gibt derzeit einige holz- und metallverarbeitende Familienbetriebe, die meisten Einwohner arbeiten allerdings außerhalb.


Der am Ort vorbeiführende Radweg R 1 - Fulda - Bad Hersfeld erfreut sich größter Beliebtheit und bietet Erholungssuchenden Freizeitgestaltungsmöglichkeiten wie Radfahren, Inlineskaten und Wandern.


Das gesellige Dorfleben wird überwiegend durch die örtlichen Vereine, Freiwillige Feuerwehr, Burschenschaft und Schützenverein gefördert.


Sehenswertes


Die aus dem 12. oder 13. Jahrhundert stammende Ruine einer kleinen Burganlage (Seeburg), im Volksmund die "Alte Mauer" genannt. Von ihr schrieb man im vorigen Jahrhundert, dass sie in „hiesiger Gegend" neben dem Hinterturm in Schlitz das einzige verbliebene romanische Bauwerk sei.


Das Dorfgemeinschaftshaus ist im Hohhof, der aus dem 16. Jahrhundert stammt und damals als herrschaftliches Amtshaus diente, untergebracht. In der Zeit von ca .1850 bis 1972 diente das Gebäude dann als Schulgebäude mit Lehrerwohnung.

Weitere, historische Informationen in: Fischer, Ch.: Die Pfarrkirche Hartershausen 700 - Jahrfeier 1981


Ansprechpartner: Ortsvorsteher




Freiwillige Feuerwehr Schlitz-Hartershausen
Wehrführer
Richard Sonnenberg
Blumenstr. 10
36110 Schlitz - Hartershausen
Tel. 06642 / 7944




KK - Schützenverein Hartershausen
Vorsitzender
Uwe Sippel
Großenlüderer Weg 8
36110 Schlitz-Hartershausen
Tel.-Nr. 06642/406833



Stadtteile Schlitz auf einer größeren Karte anzeigen